Donnerstag, 13. November 2014

Sie ist ein Teil von mir!

Eine Liebe ohne Grenzen
Eine Wärme ohne Licht
So liegst Du kalt und regungslos
Und wärmst doch immernoch mein Herz


Egal wie oft ich mir sage, sie hat ein schönes Leben gehabt, sie hat nicht lange leiden müssen... genauso oft muss ich daran denken, dass sie nicht mehr hinter der Tür wartet, wenn ich nach Hause komme, dass sie mich morgens nicht mehr durch anstupsen weckt, weil sie Futter will, dass sie Abends nicht mehr zu mir ins Bett kommt, um zu kuscheln. In diesem kleinen Fleck des Sichtfeldes, der nicht scharf ist, der so an der Grenze liegt, da sehe ich sie durch den Flur huschen, und ich weiß, es ist nur Einbildung.

Vergangene Nacht hat eine treue Begleiterin den Weg meines Lebens verlassen. Vierzehn Jahre lang ging sie mit mir durch jede erdengliche Situation.

Irgendwann Ende Zweitausend trat sie in mein Leben, klein, tappsig, schlecht ernährt, scheu. Dennoch war sie verspielt, war sie anhänglich. Und das war sie bis zum Schluss.
Ich erinner mich, wie sie eines Tages ein verletztes Katzenbaby in ihrer Schnauze nach Hause brachte. Sie hatte ein großes Herz und hat jeden sofort darin eingeschlossen. Mit ihrem Charme und ihrem Aussehen zog sie jeden, der ihr begegnete in den Bann.

Ich erinnere mich an die Taube, die nicht durch die Katzenklappe passte. An die Elster, die lebend in meiner Wohnung saß, weil sie gefangen wurde. An den Hasen, der zum Zombie-Hasen gekürt wurde, weil er so angenagt war.

Und ich erinnere mich daran, wie sie gestern Nachmittag in meinem Armen lag. Sie wusste, dass es das letzte Mal war. Das letzte Mal kuscheln. Das letzte Mal schnurren.
Während ich dies hier schreibe, laufen meine Tränen. Yeylow war immer für mich da. In jedem Moment der letzten vierzehn Jahre. An den guten Tagen und an den Schlechten. Wenn es mir mieß ging, kam sie an, kuschelte sich an mich und zeigte mir "Ich bin hier, ich bin für Dich da, Du bist nicht allein."

Jetzt musste ich sie gehen lassen, über die Regenbogenbrücke. Ich wünsche mir, dass sie dort nicht alleine ist. Das ist meine Angst, dass sie jetzt alleine ist.

Danke für all die schöne Zeit! Ich werde Dich nie vergessen und immer lieben!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen